Unter GALERIEN FRANKFURT MITTE. haben sich Galerien zusammengeschlossen, die nah der Altstadt, im Kunstquartier zwischen dem Museum für Moderne Kunst, der Kunsthalle Schirn, dem Frankfurter Kunstverein und dem Portikus angesiedelt sind. In dieser lebendigen Galerienszene reicht das Spektrum von aktueller Gegenwartskunst, über klassische Moderne, bis hin zu außereuropäischer Kunst.

Die Galerien, die auch auf internationalen Kunstmessen vertreten sind, präsentieren ihr abwechslungsreiches Programm in spannenden Ausstellungen, organisieren geführte Rundgänge und veranstalten gemeinsame Vernissagen. GALERIEN FRANKFURT MITTE. bietet somit die hervorragende Gelegenheit, die nur wenige Schritte voneinander entfernten Ausstellungsräume zu entdecken und Einblick in die vielfältige Kunstszene zu gewinnen.

Galerie Maurer

GFM — v.l.n.r. Brigitte Maurer, Dr. Christel Wagner, Kirsten Leuenroth, Kurt Mühlfeld-Hemprich, Florian Siedlarek, Dr. Jörk Rothamel, Andreas Greulich, Daniela Schwind-Schütte, Thomas Sterna

Openings

Openings
Ab 19 Uhr
Open Sundays
14 — 18 Uhr
15. März 
14. April
3. Mai26. Mai
21. Juni
6. September29. September
25. Oktober
17. November
6. Dezember15. Dezember

Galerien


Galerie Maurer

Fahrgasse 5

Galerie Maurer

3. November 2023 bis 24. Februar
Olrik Kohlhoff — Es ist solange schön bis man es vergisst

Jede Arbeit von Olrik Kohlhoff ist eine in allen Details durchdachte Komposition, die eine mysteriöse Geschichte mit einem unbestimmten Ausgang erzählt. [...] Einen unwiderstehlichen Sog entfalten diese Szenarien vor allem dann, wenn sie sich einem nahezu wandfüllenden Format annähern. Dann werden die schiere Größe und der virtuose zeichnerische Realismus zusammen zu einer sicheren Einstiegshilfe, die uns selbst zu Wanderern in den Naturstücken macht. Und so landen wir überall dort, wo wir als Kind im Grunde niemals allein sein wollten – zumal Olrik Kohlhoffs Kompositionen immer auch ein Gehege für allerlei wunderliche Wesen sind.


Brigitte Maurer
T. +49 (0) 69 / 90 02 56 40, M. +49 (0) 1 51 / 50 40 45 54
galerie-maurer.com


Galerie Leuenroth

Fahrgasse 15

Galerie Leuenroth

19. Januar bis 9. März
MORE THAN ONE

Für die Gruppenausstellung MORE THAN ONE haben die Künstlerinnen und Künstler der Galerie jeweils eine Kollegin oder Kollegen eingeladen, die erstmals in der Galerie gezeigt werden. Unterschiedliche Perspektiven und Herangehensweisen betonen Verbindendes oder Gegensätzliches, korrespondieren oder widersprechen einander. Einundzwanzig „Künstlerpaare“ treten für diese Ausstellung in einen spannenden und überraschenden Dialog und präsentieren Malerei, Zeichnung, Grafik, Skulptur und Objekte.


Kirsten Leuenroth
M. +49 (0) 1 75 / 56 17 654
galerieleuenroth.de


Galerie Schwind

Fahrgasse 17

>Galerie Schwind

Winterferien.
Unsere nächste Ausstellung in Frankfurt eröffnet im April 2024.


Karl Schwind
M. +49 (0) 1 70 / 42 19 340
galerie-schwind.de


Galerie Rothamel

Fahrgasse 17

Galerie Rothamel

19. Januar bis 8. März 
Jörg Ernert — Traghetto

Jörg Errnert schafft Räume von außerordentlicher Freiheit und visueller Tiefe. Seine Gemälde sind so prägnant und anregend, dass sie glücklich und süchtig machen, ähnlich fabelhaft guter Musik. Ernert improvisiert mit ausgesprochener Präzision und Scharfsicht - er ist der Jazzer unter den Künstlern der neuen Leipziger Schule.
Seine motivischen Anregungen findet Ernert sowohl in der realen als in der piktoralen Welt. Kletterhallen, Opernbühnen oder Großmärkte lieferten ihm serienweise Stoff. Eine weitere Inspirationsquelle sind die Werken von Kollegen, vorzugs- und seltsamerweise venezianischen Ursprungs. Ernert adaptiert ihre gemalten Räume, füllt sie mit seinem Licht, lenkt ihre Bahnen auf die Ekliptik seiner eigenen Bildwelten. Ergänzt werden diese Nachbilder durch eigene Studien, die in den vergangenen Jahren in Venedig entstanden sind.


Dr. Jörk Rothamel
T. +49 (0) 69 / 21 97 66 91, M. +49 (0) 1 77 / 59 98 445
rothamel.de


Galerie Siedlarek

Fahrgasse 22

Galerie Siedlarek

26. Januar bis 2. März
Fred Sandback — Works on Paper

Minimalist sculptor Fred Sandback was born in 1943 in Bronxville, New York. After receiving a B.A. in philosophy at Yale University, he studied sculpture at Yale School of Art and Architecture. Beginning in the 1960s Sandback created what he called "drawings in space" : large-scale yet barely visible sculptures rendered from colored yarn or elastic cord, inscribed in the volume of a specific interior at a given point in time. With subtle precision and an extreme economy of means, he created iconic sculptural installations that create striking perceptual effects in response to the surrounding architecture. The exhibition presents a survey of Fred Sandback´s graphic works made between 1972 and 1984, providing unique insight into the relationship between three-dimensional situations and two-dimensional paper in his work.


Florian Siedlarek
M. +49 (0) 1 76 / 80 45 26 51
galerie-siedlarek.com


Galerie Greulich

Fahrgasse 22

Galerie Greulich

19. Januar bis 9. März
Ekaterina Leo — Are you jealous?

Unter dem Titel „Are you jealous?“ zeigt die Galerie Greulich die Frankfurterin neue Malereien, die sich mit dem Fernen auseinandersetzen. Das Wasser steht in ihren Werken im Fokus, inhaltlich als auch malerisch. Es geht ihr dabei stets um eine kritische Selbstbefragung der kulturellen Aneignung. Wir kennen die Südsee vor allem durch den Blick der Väter der Moderne. Aber wie schauen wir heute auf Länder, weit weg von Europa, die bedroht sind von Wasserknappheit, Verschmutzung und Ausbeutung? In welchem Verhältnis stehen die Bilder, die wir von Film, Fernsehen und Social Media kennen, zur Wirklichkeit? Diese ernsten Fragen verstecken sich hinter heiteren Farben, sodass man sich tatsächlich fragen kann, worauf genau man denn jetzt eifersüchtig ist. Auf das schöne Paradies oder die Bedrohung, eines zu verschwinden drohenden Lebensraums


Andreas Greulich
T. +49 (0) 69 / 68 09 61 29, M. +49 (0) 1 72 / 10 25 073
galerie-greulich.de


Christel Wagner Galerie

Fahrgasse 22

Christel Wagner Galerie

3. November 2023 bis 9. März
ACCROCHAGE: XX_POSITIONS_10

Auswahl an Arbeiten verschiedener Künstler der Galerie: Michael C. Ernst, Cosima M. Göpfert, Nikola Jensch, Ruta Jusionyte, Janos Schaab, Silke Schmidt, Francisco Sepulveda, Guido Zimmermann.


Dr. Christel Wagner
T. +49 (0) 69 / 21 99 69 32, M. +49 (0) 1 72 / 64 54 958
christel-wagner-galerie.de


The Mixer

Fahrgasse 22

The Mixer

24. Februar bis 9. März / Do.-Sa. von 14-19 Uhr
groupV — Unheimlich.Großartig: Exponate zum Thema VR, AR und KI.

groupV ist eine seit 2020 bestehende Gruppe aus Künstler:innen, Nerds und Kunstliebenden, die Möglichkeiten und Grenzen neuer digitaler Entwicklungen erforscht und praktisch erprobt. Dabei werden auch die mit den Technologien verknüpften Narrative kritisch beleuchtet, z.B. die aus dem Silicon Valley kommende Idee des Transhumanismus. Mit Exponaten von: Paul Hirsch, Michaela Schrabeck, Volkmar Hoppe, Peter Zuppa. Technischer und ideeller Input von: Gudrun Aßmann, Björn Heidenreich, Prof. Rolf Kruse, Hans-Joachim Völker.
Während der Ausstellung findet samstags von 15-18 Uhr ein "ArtLAB" mit Diskussionen, Experimenten und mehr statt.


Thomas Sterna
T. +49 (0) 1 71 / 31 73 041
dermixerffm.eu


galerie . mühlfeld + stohrer

Fahrgasse 27

galerie . mühlfeld + stohrer

19. Januar bis 9. März 
Georg Schnitzler — Over Size / Papier


Kurt Mühlfeld-Hemprich / Marcus Stohrer
M. +49 (0) 1 72 / 65 79 073, M. +49 (0) 1 73 / 67 10 620
galerie-muehlfeld-stohrer.de